Was sind die gesetzlichen Vorgaben zum Treppenlifteinbau?

Bietet sich der Einbau eines Treppenlifts an, so gelten jedoch noch einige gesetzliche Vorgaben, welche zwingend beachtet werden müssen. Beispielsweise gilt es nicht zu vergessen, dass das Treppenhaus dennoch seine Funktion als Fluchtweg erfüllen muss und daher frei gehalten werden muss. Zum Brandschutz darf der Lift also nicht den Fluchtweg behindern. Die Sicherung gilt nicht nur den Bewohnern des Hauses, sondern auch dem Nutzer selbst. Um die Sicherheit des Lifts zu gewährleisten muss jeder Lift mit einem Typenschild ausgestattet sein. Die Angaben zum Hersteller, die Seriennummer, sowie das Baujahr des Treppenlifts müssen zwingend darauf vermerkt sein. Des weiteren müssen Lifte, die einer Förderhöhe bis 3 Meter aufweisen, eine EG-Konformitätserklärung haben.

Beim Einbau eines Liftes in einem Mehrfamilienhaus, muss eine Wartefläche bestehen im Falle das die Treppenbreite zu gering ist und kein weiterer Bewohner die Treppe bei Nutzung des Lifts aus Platzmangelgründen nutzen kann.

Zurück zur
Treppenlift Glossar Übersicht

Holen Sie sich Rat von DEN Spezialisten!
Viele Fragen klären wir kompetent und schnell am Telefon.
Rufen Sie uns an
0800 / 2707700
(gebührenfrei)