Welche Treppenlift-Sicherheitsgurte gibt es?

Jeder kennt Sicherheitsgurte aus dem Auto, Bus oder Flugzeug. Sie dienen zum Schutz der beförderten Personen im Falle eines Unfalles. Deswegen müssen auch Treppenlifte mit einem Sicherheitsgurt versehen sein.

Für Treppenlifte gibt es eine überraschend große Auswahl von Sicherheitsgurten. Bei der Konfigurierung kann man zwischen einem Beckengurt, einem 3-Punkte-Gurt, einem 5-Punkte-Gurt und einem Beingurt wählen.

Der klassische Beckengurt wird zurzeit am häufigsten bei Treppenliften verwendet. Er verläuft entlang dem Becken der beförderten Person und hält diese auf dem Treppenlift, sodass die Person nicht vom Sitz rutschen kann.

3- und 5-Punkte-Gurte werden, wie der Name schon sagt, entweder an 3 oder 5 Punkten am Treppenlift befestigt. Die Gurte bauen eine zusätzliche Spannung auf, die einen Sturz aus dem Treppenlift quasi unmöglich macht. Gerade für Menschen, die ein eingeschränktes Körpergefühl besitzen, ist diese Art von Gurten sehr empfehlenswert.

Falls man sich trotz der Sicherung im Becken- und Oberkörperbereich noch nicht sicher fühlt, kann man noch einen Beingurt verwenden. Der Beingurt wird an beiden Beinen der beförderten Person befestigt und verhindert somit auch dort das Abrutschen vom Treppenlift.

Zurück zur
Treppenlift Glossar Übersicht

Holen Sie sich Rat von DEN Spezialisten!
Viele Fragen klären wir kompetent und schnell am Telefon.
Rufen Sie uns an
0800 / 2707700
(gebührenfrei)